News

Pressemitteilung vom 23.04.2016

Engagement zahlt sich aus: SPD Bockenheim III stolz auf ihre Erfolge bei der Kommunalwahl

Bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsverein Bockenheim III am Freitag (15.04.2016) blickten Vorstand und Mitglieder stolz auf die Kommunalwahl-Ergebnisse im Ortsvereinsgebiet zurück. „Wir sind in dem Gebiet, für das wir Verantwortung tragen, insgesamt deutlich stärkste Kraft geworden. Wir bedanken uns für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler und freuen uns darüber, dass unser tagtägliches aktives Engagement vor Ort so deutlich honoriert wurde“, betonte Anneliese Scheurich, Vorsitzende des Ortsvereins.

Klare Mehrheit für die SPD

Bei der vergangenen Kommunalwahl hatte die SPD in den Stadtbezirken Kuhwald, City-West, Biegwald und Rebstock insgesamt 28 % bei den Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung erzielt und 32 % bei den Wahlen zum Ortsbeirat 2 (zu dem außerdem die anderen Bockenheimer Stadtbezirke sowie das Westend gehört). Anneliese Scheurich zieht erneut als direkt gewählte Stadtverordnete in den Römer ein.  Der Spitzenkandidat des Ortsvereins bei den Ortsbeiratswahlen, Peter Scheurich, wird ebenfalls erneut Mitglied des Ortsbeirats sein. Im Stammbezirk von Anneliese und Peter Scheurich, der Kuhwaldsiedlung, erreichte die SPD das überwältigende Ergebnis von 40,1% bei der Wahl der Stadtverordneten, somit die besten Resultate nach Stimmen absolut (ohne Briefwahl) für die Partei in der ganzen Stadt – die 47,2% bei der Ortsbeiratswahl, ist das Beste Ergebnis der SPD im Ortsbeirat 2. „Das bestätigt unsere Arbeit und motiviert uns, die Ohren weiterhin nah bei den Menschen zu haben und ihre Anliegen ernst zu nehmen“, freut sich Peter Scheurich.

Rückblick auf die politischen Ereignisse im vergangenen Jahr

Trotz der Freude über das lokale SPD-Ergebnis seien einige Ergebnisse der jüngsten Wahlen höchst unerfreulich, gab Anneliese Scheurich in ihrem Jahresrückblick zu bedenken. Dies sei einerseits die äußerst niedrige Wahlbeteiligung, andererseits das Erstarken der AfD. Auch bundespolitische und internationale Themen beleuchtete die Ortsvereinsvorsitzende in ihrem Jahresrückblick, so z.B. die Flüchtlingskrise oder die furchtbaren Attentate von Paris und Brüssel. Nur wenn die europäischen Staaten an einem Strang ziehen, werde es nachhaltige Lösungen geben können, betonte Anneliese Scheurich. Besonders das derzeitige Umfragetief der SPD trieb die Genossinnen und Genossen während der Jahreshauptversammlung um. Einig waren sie sich, dass der Parteivorsitzende nicht immer glücklich agiere. Doch Grund zur Zuversicht gebe es auch: Dass die SPD noch Wahlen gewinnen kann, habe man schließlich am Erfolg von Malu Dreyer in Rheinland-Pfalz beobachten können. Voraussetzung hierfür sei vor allem Geradlinigkeit und Klarheit im Reden wie im Handeln.

Wechsel im Amt des Schriftführers

Auf Antrag der Revisoren wurde der Vorstand für das vergangene Geschäftsjahr einstimmig entlastet. Während die nächsten regulären Vorstandswahlen erst 2017 stattfinden werden, wurde Dr. Kristina Matron zur neuen Schriftführerin des Ortsvereins gewählt, da Dr. Christian Hof sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Außerdem wurde David Uhly als weiterer Beisitzer gewählt.

 

Für Rückfragen stehen Ihnen Peter Scheurich unter peter@scheurich.net oder 0177-7920276 und Dr. Christian Hof unter christian-hof@web.de oder 0176-205 189 27 gerne zur Verfügung.